Der Online-Marketing-Blog von LUMITOS

Werben Sie auch neben Furzkissen?
So erkennen Sie schlechte Werbeumfelder
23.02.16 | 0 Kommentare | Author: Stefan Knecht

Seit Jahren wundere ich mich immer wieder, wie nachlässig namhafte Unternehmen darauf achten, in welchem Umfeld ihre Werbung im Internet erscheint. Auf Spiegel Online erschien dazu in 2015 ein Artikel, der anhand fremdenfeindlicher YouTube-Videos untersucht, welche Werbung im Vorspann dieser Videos angezeigt wird. Das erstaunliche Ergebnis: Namhafte Firmen und Marken wie Henkel, die Aktion Mensch, Edeka und weitere warben im Vorspann dieser widerlichen Videos. Die Fernsehsendung Report Mainz hat am 12.01.2016 ebenfalls eine Reportage zum Thema „Prominente Behörden und Firmen werben auf rechtspopulistischen Webseiten“ gesendet. Auch hier waren top Marken wie Adidas, Aldi oder Deutsche Bahn betroffen.

Kann das mit Ihrer Onlinewerbung auch passieren?

Vielleicht wird der ein oder andere von Ihnen jetzt vorschnell sagen: Ich schalte ja gar keine Werbung auf YouTube, also betrifft mich dieses Problem auch nicht. Hier muss ich Sie leider enttäuschen. Denn dieses Problem existiert nicht nur bei YouTube. Ein schlechtes Werbeumfeld gibt es auch auf etlichen anderen Webseiten und Portalen. Leider auch auf Fachportalen für die Branchen Chemie, Analytik und Life Sciences.

Woran erkennen Sie schlechte Werbeumfelder?

furzkissen

Etliche Webseiten integrieren in ihre Seiten heute so genannte AdSense-Anzeigen von Google. Hierbei ermittelt Google mittels eines Algorithmus‘ automatisch Text- oder Bildanzeigen aus dem Google Anzeigenpool, die zum Inhalt der jeweiligen Webseite passen sollen.

Da dies ein Automatismus ist, haben weder der Anbieter der Webseite noch Sie als Werbekunde einen wirklichen Einfluss darauf, welche Werbung Google auswählt. So kann es zum Beispiel zur Situation in nebenstehendem Screenshot kommen.

Unter Ihrer News auf einem Fachportal erscheint eine große und auffällige Textanzeige, die Werbung für Furzkissen macht. Sicher nicht das Umfeld, in dem Sie Ihre Firma, Marke und Produkte präsentieren möchten. Auch wenn in diesem Fall zwischen „Gas“-Chromatographie und Furzkissen aus Sicht von Google offenbar ein gewisser Zusammenhang besteht. Für Ihre Marke ist ein solcher Werbeautomatismus sicher nicht förderlich.

Branchenfremde Werbung auf Fachportalen schadet Ihrer Werbung

branchenfremde-werbung

Immer wieder sticht auf einigen Fachportalen auch branchenfremde Werbung aus dem Bereich der Konsumgüter ins Auge. Versetzen Sie sich nun einmal in die Lage eines Fachbesuchers, z. B. eines Laborleiters, der auf dem Fachportal nach einem neuen HPLC- System sucht. Er wird diese branchenfremde Werbung als sehr störend empfinden, weil sie thematisch überhaupt nicht zum Umfeld passt.

Hat er dieses Erlebnis auf diesem Fachportal häufiger, so wird er Werbung auf diesem Portal generell deutlich weniger Aufmerksamkeit und Beachtung schenken. Darunter leidet dann auch Ihre auf diesem Portal geschaltete Werbung.

Weniger ist mehr! Besonders bei Werbung

viel-werbung1
Auf etlichen Fachportalen wird man als Nutzer mit Werbung regelrecht überschüttet. Auf einer einzigen Webseite finden Sie hier diverse Anzeigen. Häufig direkt nebeneinander oder untereinander. Der Abstand zwischen den einzelnen Werbeanzeigen ist häufig so klein, dass man gar nicht erkennen kann, wo die eine Anzeige anfängt und die andere aufhört. Bekommt Ihre Marke hier die Aufmerksamkeit und Sichtbarkeit, die sie wirklich verdient? Meistens sind diese Werbeanzeigen animiert und blinken und blitzen fröhlich nebeneinander. Woran soll sich hier das Auge des Nutzers festhalten? Welcher Eindruck soll im Unterbewusstsein Ihrer potentiellen Kunden hängen bleiben? Achten Sie darauf, dass Ihrer Werbung ausreichend Raum gegeben wird. Ihre Marke sollte es Ihnen wert sein.

Ist Ihre Werbung auch groß genug?


Häufiger sehe ich auf branchenspezifischen Webseiten auch sehr kleine Werbeanzeigen. In diese Mikroanzeigen wird dann auch noch versucht, jede Menge Informationen zu quetschen. Das führt dazu, dass die Banner extrem stark animiert sind und die Schrift darin häufig so klein ist, dass man sie kaum lesen kann. Wie soll Ihre Werbung, Ihre Botschaft und Ihre Marke denn hier überhaupt bei potentiellen Kunden ankommen? Warum sind Sie sich selbst und Ihrer Botschaft nur so wenig Platz wert?

Ein hochwertiges Werbeumfeld hat eben seinen Preis

Sparen Sie nicht an der falschen Stelle und platzieren Sie Ihre Werbung nicht im falschen Werbeumfeld. Nur weil eine Online-Werbung auf den ersten Blick günstig aussieht, muss sie noch lange kein gutes Preis-/Leistungsverhältnis haben. Wenn Ihre Werbung wirken soll, dann braucht sie ein aufgeräumtes und ruhiges Umfeld. Ihre Werbung braucht genügend Platz für den Transport Ihrer Marke und Ihrer Botschaft. Und Ihre Werbung braucht genügend Abstand zur Werbung anderer Unternehmen.

Ein hochwertiges Werbeumfeld auf Online-Portalen erkennen Sie an folgenden Merkmalen:

  • Auf Text- und Bildanzeigen von Google wird bewusst verzichtet
  • Es werden nur wenige ausgewählte Werbeanzeigen angezeigt
  • Es wird nur Werbung angezeigt, die fachlich und inhaltlich auch zum Portal passt
  • Die angebotenen Werbeformate weisen eine bestimmte Mindestgröße auf. Banner kleiner als 468×60 sollten in der heutigen Zeit nicht mehr geschaltet werden

Fazit

In einem solch hochwertigen Werbeumfeld sind Werbeanzeigen in der Regel auch deutlich teurer. Denn hier wird statt auf Quantität auf Qualität gesetzt. Und Qualität hat ihren Preis. Das kennen Sie selbst am besten von Ihren eigenen Produkten und Dienstleistungen. Daher Augen auf beim Bannerkauf!

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie unsere Hilfe bei Ihrer Online-Werbung? Gerne beantworten wir Ihre Anliegen. Schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.

Kommentar abgeben
Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *
Blog abonnieren
Jetzt für den Newsletter anmelden und keinen Blogbeitrag verpassen:

Mit dem Absenden des Formulars willigen Sie ein, dass die LUMITOS AG Ihre Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage laut unserer Datenschutzerklärung. LUMITOS darf Sie zum Zwecke der Werbung per E-Mail, Telefon oder Brief kontaktieren. Diese Einwilligung können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen gegenüber der LUMITOS AG, Ernst-Augustin-Str. 2, 12489 Berlin oder per E-Mail unter widerruf@lumitos.com mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Kategorie
Blog teilen