Der Online-Marketing-Blog von LUMITOS

Mehrsprachige Websites – der Umsatz-Booster erfolgreicher Firmen
19.05.22 | 0 Kommentare | Author: Rolf Preuß

„Unsere Kunden sprechen alle Englisch. Deshalb sparen wir uns das Übersetzen in andere Sprachen“. Wenn Sie so denken, verschenken Sie ein enormes Potenzial, von dem Sie vermutlich noch nicht einmal wissen, dass es vorhanden ist.

Vor einigen Jahren konnte ich diese Erfahrung hautnah machen. Die Website-Inhalte und Kataloge eines Weltmarktführers aus UK gab es ausschließlich in Englisch. Das hatte für unser deutsches Unternehmen – wir waren uneingeschränkt Marktführer im deutschsprachigen Raum – enorme Vorteile: Der Weltmarktführer war für potenzielle Kunden unsichtbar in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Denn als potenzieller Kunde sucht man immer erst in seiner Muttersprache. Und da hatte der Weltmarktführer mit seinen englischen Inhalten verloren. Keiner suchte nach „pleated filter“, wenn er einen Faltenfilter kaufen wollte.

Die Geschichte spielte sich vor 20 Jahren ab. Heute sollten alle Unternehmen wissen, dass mehrsprachige Websites ein MUSS sind, um neue Kunden zu gewinnen.
Ob die Unternehmen dieses Wissen auch umsetzen? Dieser Frage gehe ich im Blogbeitrag nach. Und so viel sei verraten: Die Ergebnisse machen sprachlos.

Inhalt
▶ Warum ist eine mehrsprachige Website wichtig?
▶ Mehrsprachige Website – 22 % mehr Sales-Leads durch Lokalisierung der Inhalte
▶ Mehrsprachige Websites – wie ist der Status bei Firmen der Analyse-, Bio- und Labortechnik?
▶ Was hindert Firmen daran, eine mehrsprachige Website umzusetzen?
▶ Wie können Firmen mühelos Kunden in ihrer Muttersprache gewinnen?
▶ Fazit – Mehrsprachige Inhalte sind der Schlüssel zu internationalen Kunden

Warum ist eine mehrsprachige Website wichtig?

Florian plant für einen Freund dessen Junggesellenabschied. Er ist auf der Suche nach einer großartigen Location. In Amsterdam soll es Top-Angebote geben.

„Also, schnell bei Google die Suche starten“, denkt sich Florian. Er gibt „Junggesellenabschied Amsterdam“ in den Suchschlitz ein. Direkt auf der ersten Seite wird er fündig. Bei junggesellenabschied-ideen.info findet er genau das Richtige für einen unvergesslichen Abend.

Florian und der Anbieter sind glücklich. Florian, weil er schnell etwas Passendes gefunden hat und der Anbieter, weil er durch eine Top-Platzierung bei Google einen neuen Kunden gewonnen hat.
Aber was ist mit dem Anbieter bachelorpartyamsterdam.de? Der bietet doch viel mehr und es kostet sogar weniger. Dieser niederländische Anbieter ist mit seiner deutschsprachigen Website auch auf Seite 1 gelistet bei Google. Dummerweise aber nur für „Bachelor Party Amsterdam“.

So entgehen diesem Anbieter alle potenziellen Kunden aus dem deutschsprachigen Raum, die mit dem deutschen Begriff „Junggesellenabschied Amsterdam“ suchen.
Sie denken vielleicht, „na ja, dieses Beispiel ist ganz schön an den Haaren herbeigezogen“. Nun gut, wir können auch Beispiele aus dem B2B-Bereich nehmen:

Deutscher Suchbegriff

Englischer Suchbegriff

Französischer Suchbegriff

Exktraktionshülse

Extraction thimble

cartouche d'extraction

Becherglas

Beaker

Bécher

Stickstoffbestimmung

Nitrogen determination

Détermination de l'azote dans l'urée

Tiefkühlschrank

Freezer

Appareils de thermorégulation

Tiefkühlschrank

Quartz glass cuvette

Cuvette en verre quartz

Analysenwaage

Analytical balance

Balance analytique

Französisch sprechende Kunden werden bei Google nach einer „balance analytique“ suchen und nicht nach „analytical balance“. Was bedeutet das für Firmen, die keine mehrsprachige Website haben? Diese Firmen sind für neue Kunden unsichtbar! Denn wir neigen dazu, eher in unserer Muttersprache zu suchen. Erst wenn wir nichts finden, versuchen wir es z.B. in Englisch.

Mehrsprachige Website – 22 % mehr Sales-Leads durch Lokalisierung der Inhalte

In zwei Unternehmen habe ich den Aufbau mehrsprachiger Websites vorangetrieben. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen: Mit jeder weiteren Sprache haben wir die Anzahl der Sales-Leads um den Faktor 3 bis 5 gesteigert. Waren es beispielsweise vorher nur 4 Sales-Leads aus Italien, konnten wir uns nach dem Launch der italienischen Seiten über 21 Sales-Leads freuen.

Mit mehrsprachigen Websites gewinnen Firmen neue Kunden

Mit mehrsprachigen Websites gewinnen Firmen neue Kunden
Und auch der Kaufprozess wird durch die Sprache beeinflusst. Laut der Studie von CSA Research sind über 60 % der B2B-Kunden bereit mehr Geld auszugeben, wenn ein Produkt in deren Muttersprache beschrieben ist.

Quelle: https://csa-research.com/Blogs-Events/Blog/do-b2b-buyers-value-localization

Mehrsprachige Websites – wie ist der Status bei Firmen der Analyse-, Bio- und Labortechnik?

Sind mehrsprachige Websites mittlerweile Standard oder die Ausnahme? Um das herauszufinden, habe ich 100 Websites von SPECTARIS-Mitgliedsunternehmen aus dem Fachverband Analysen-, Bio- und Labortechnik analysiert.

Diese Unternehmen sind exportorientiert und somit weltweit aktiv. Meine Erwartung: 80 Prozent der Firmen bieten auf ihrer Website Inhalte in mind. vier Sprachen an. Die Realität sieht jedoch komplett anders aus. Unglaubliche 47 % der Websites sind nur ein- oder zweisprachig!

Damit sind diese Unternehmen mit ihren Produkten für potenzielle Kunden, deren Muttersprache nicht Deutsch oder Englisch ist, weitgehend unsichtbar.

Bei den analysierten Websites zeigen sich zwei Extreme:

1. Die Website von Mettler-Toledo ist in 26 Sprachen verfügbar. Damit wird dieses Unternehmen weltweit nahezu alle potenziellen Kunden erreichen.
2. Die Website von DWK Life Sciences gibt es nur in Englisch. Über Google sind die Produkte dieser Firma nur mit englischsprachigen Begriffen auffindbar.

Mehrsprachige Websites – nur 7 % der untersuchen Firmen beschreiben ihre Produkte in mehr als 10 Sprachen

Mehrsprachige Websites – nur 7 % der untersuchen Firmen beschreiben ihre Produkte in mehr als 10 Sprachen

Mit 414 Millionen Muttersprachlern ist Spanisch weltweit die zweithäufigste Sprache. Das steht im krassen Widerspruch zu den Websites der Unternehmen: Nur 40 % der untersuchten Firmen haben spanische Inhalte auf ihrer Website.

Nur 40 % der Websites beschreiben Produkte in Spanisch

Nur 40 % der Websites beschreiben Produkte in Spanisch

Was hindert Firmen daran, eine mehrsprachige Website umzusetzen?

Die Fakten sprechen eine klare Sprache: Durch mehrsprachige Websites sind Unternehmen für potenzielle Kunden weltweit sichtbar und steigern ihren Umsatz.
Weshalb sind dann nahezu 50 % der Websites nur zweisprachig? Dafür gibt es mindestens fünf Gründe:

  • Die Geschäftsführung ist überzeugt, dass alle Kunden englisch verstehen. Deshalb sparen sie sich das Übersetzen in andere Sprachen und verzichten bewusst auf mehrsprachige Websites.
  • Firmen scheuen den Aufwand für professionelle Übersetzungen. Insbesondere, wenn es um komplexe Websites mit hunderten von Seiten geht.
  • Verantwortliche aus Marketing und Vertrieb wissen nicht, wie wirkungsvoll mehrsprachige Websites für die Sichtbarkeit des Unternehmens sind.
  • Verantwortliche überschätzen den Bekanntheitsgrad des Unternehmens massiv.
  • Das Content-Management-System unterstützt keine mehrsprachigen Websites.

Wie können Firmen mühelos Kunden in ihrer Muttersprache gewinnen?

Die Geschäftsführung zu überzeugen und Budget für das Übersetzen und Einpflegen von Content in mehreren Sprachen zu bekommen, ist kurzfristig wohl nicht zu realisieren. Am besten gelingt Ihnen das, wenn Sie die Wirksamkeit mehrsprachiger Inhalte konkret nachweisen.

Beispiel 1: E-Mail-Marketing

Oft erhalte ich Mailings in Deutsch, die Call-to-Actions führen mich dann aber auf englische Webseiten, weil der Anbieter die Seiten nicht auf Deutsch verfügbar hat.

Tipp: Arbeiten Sie mit speziellen Landingpages außerhalb Ihrer Website. Diese Landingpages können Sie z. B. mit Unbounce in jeder beliebigen Sprache erstellen, oder von einem Dienstleister erstellen lassen.

Auf diese Weise werden Sie mehr Anfragen erhalten und haben ein starkes Argument, um zukünftig mehrsprachige Webseiten erstellen zu dürfen.

Beispiel 2: Firmenpräsentation auf einem Fachportal

In Branchenverzeichnissen mit großer Reichweite, z. B. chemie.de, dem führenden Portal für die Chemie und deren Zulieferer, sind B2B-Unternehmen über einen Firmeneintrag mit ihrem Angebot rund um die Uhr in vier Sprachen sichtbar.

In der Firmenpräsentation stellen Sie Ihr Unternehmen wirkungsvoll dar. Ihr Leistungsangebot ist durch eine sorgfältige, strukturierte Verschlagwortung für Suchende in Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch leicht zu finden.

Mit Ihrem Firmeneintrag gewinnen Sie Sales-Leads aus aller Welt und zeigen so, dass sich mehrsprachiger Content lohnt.

Ein umfassender Firmeneintrag spricht Interessierte in Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch an

Ein umfassender Firmeneintrag spricht Interessierte in Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch an.

Beispiel 3: Produkte präsentieren auf einem Fachportal

Mit Produkten verdient Ihr Unternehmen Geld. Deshalb ist jeder kostengünstig gewonnene Sales-Lead so wichtig. Wenn Sie Ihre Produkte in mehreren Sprachen auf Fachportalen präsentieren, gewinnen Sie weltweit neue Kunden, die in ihrer Muttersprache nach einem passenden Produkt suchen.

Auch durch diese Sales-Leads zeigen Sie, dass mehrsprachiger Content sein Geld wert ist.

Mit einer französischsprachigen Produkt-Präsentation gewinnen Sie neue Kunden

Mit einer französischsprachigen Produkt-Präsentation gewinnen Sie neue Kunden

Tipp: Konzentrieren Sie sich auf die wichtigsten Produktgruppen, und stellen Sie jeweils ein Produkt aus dieser Gruppe vor. Das schont Ihr Budget und Sie sammeln Erfahrung, durch die Sie weitere Maßnahmen wirkungsvoll optimieren können.

Beispiel 4: Whitepaper präsentieren auf einem Fachportal

Auf Ihrer Website können Interessierte englischsprachige Whitepaper herunterladen? Damit erreichen Sie Besucher,

  • die Ihr Unternehmen kennen und direkt auf die Website gehen.
  • die in Englisch nach dem Thema gesucht haben.

Aber was ist mit Interessierten, die Ihr Unternehmen nicht kennen und deren Muttersprache nicht Englisch ist? Stellen Sie Ihr Whitepaper einfach auf Fachportalen in mehreren Sprachen vor. So erreichen Sie potenzielle Kunden aus aller Welt.

Übrigens, Sie müssen das Whitepaper nicht in mehrere Sprachen übersetzen. Es geht ums gefunden werden. Nur die Inhaltsbeschreibung muss in der Muttersprache der Zielgruppen vorliegen. So finden Interessierte Ihr Whitepaper über eine Suche bei Google oder auf dem Fachportal.

Durch die Beschreibung des Inhalts in mehreren Sprachen finden Interessierte aus aller Welt Ihr Whitepaper

Durch die Beschreibung des Inhalts in mehreren Sprachen finden Interessierte aus aller Welt Ihr Whitepaper.

Fazit – Mehrsprachige Inhalte sind der Schlüssel zu internationalen Kunden

Mit jeder weiteren Sprache auf Ihrer Website steigern Sie die Anzahl der Sales-Leads um den Faktor 3 bis 5. Dennoch verzichten nahezu 50 % der untersuchten Unternehmen auf diesen Umsatz-Booster.

Durch Werbung auf mehrsprachigen Fachportalen können diese Firmen kostengünstig und zuverlässig international neue Kunden gewinnen.

Wenn Sie konkret erfahren wollen, welche großartigen Möglichkeiten und Chancen Ihnen Fachportale der Branchen Chemie, Life Sciences und Food & Beverage bieten,

rufen Sie uns an unter
+ 49 30 / 965 368 451

oder klicken Sie jetzt hier:
Zum Beratungsangebot

Kommentar abgeben
Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *
Kategorie
Blog teilen